Home » Lady Blackbird Alter
Verbreite die Liebe zum Teilen
Lady Blackbird Alter
Lady Blackbird Alter

Lady Blackbird Alter – Mit der Wahl seines Künstlernamens bewies Marley Munroe Selbstbewusstsein. 1956 erschien das Lied „Blackbird“, das von Nina Simone geschrieben und aufgeführt wurde. Lady Blackbird, eine Jazz-, Blues- und Soul-Legende, wurde durch eine seltsame junge Amerikanerin mit knallbuntem Afro-Look ersetzt.

Weil Munroe ihr abenteuerlustiges Pseudonym „einfach toll“ findet, ist es nicht vermessen, es zu verwenden. In der gesamten Branche gilt Lady Blackbird seit geraumer Zeit als Sensation.

Neben Nina Simone und Amy Winehouse wurde sie unter anderem mit Billie Holiday, Etta James, Chaka Khan, Tina Turner und Nina Simone verglichen. Laut Munroe: „Es schockiert mich ständig, in derselben Phrase wie diese Namen genannt zu werden“, sagte er kürzlich.

Dass ihr Debütalbum „Black Acid Soul“ dem Hype gerecht werden würde, hätte ich nicht vorhersehen können. Unter Musikern, Kritikern und Zuhörern ist man sich weitgehend einig, dass diese Aufnahme von Vokal-Jazz ohne jegliche Stil-Scheuklappen der Beginn einer weltweiten Karriere sein könnte.

„Eine der großen neuen Stimmen unserer Zeit“, ihr Gesang sei „jenseits“ – also „nicht von dieser Welt“, so der britische Jazz-Pop-Künstler Jamie Cullum (42), der gerade auf der Weihnachts-CD von Lady Blackbird gesungen hat.

Als „mitreißend, eindringlich, verführerisch, gefühlvoll und tragisch“ wurde es beschrieben, so das altehrwürdige Jazzmagazin „Downbeat“. Popaffine Zuhörer scheuen sich nicht, die Leistung eines Songs online mit dem höchstmöglichen Lob zu loben.

Richtig so. Im Kontext des Bürgerrechtskampfes ist “Blackbird”, ein Klagelied, eine von Munroes besten Interpretationen. Es ist leicht zu verstehen, warum sie als die nächste Nina Simone gefeiert wird, dank ihrer Stimme, die gleichzeitig rau und raffiniert ist.

Nicht selten drückt die Dame jahrzehntealtem Fremdmaterial ihren Stempel auf – den Stempel einer Ausnahmesängerin. Munroes „Fix It“ basiert auf „Peace Piece“ des Jazzpianisten Bill Evans, das sie mit Hilfe des Grammy-nominierten Produzenten Chris Seefried überarbeitete. Schließlich hätte man bei Tim Hardins herzzerreißendem „It’ll Never Happen Again“ nicht so nah am Fluss bauen sollen.

Mit zwei großartigen Songs, die Munroe selbst mitgeschrieben hat, gibt es auf dieser Platte keinen nostalgischen Kitsch. Auf „Black Acid Soul“ wird das dreiköpfige Ensemble aus Piano, Kontrabass und Schlagzeug durch ein dezentes Gitarrenintermezzo von Seefried und ein Trompetensolo von Troy Andrews alias Trombone Shorty gerettet.

Drei der Albumsongs von Lady Blackbird, „Blackbird“, „Beware the Stranger“ und „Collage“, wurden von einigen der prominentesten Künstler der Musikindustrie, darunter Greg Foat, Bruise und Matthew Herbert, remixt und sind erhältlich zum Kauf auf Bandcamp.com.

Wenn Sie ein Fan von Coldplay oder Elton John sind, erwarten Sie vielleicht, auf ihrem zweiten Album eine andere Seite dieser herausragenden Sängerin zu sehen.

Vielleicht erfahren Sie an dieser Stelle mehr über Marley Munroe, auch bekannt als Lady Blackbird. Sogar ihr Alter und ihr kreativer Hintergrund wurden bisher unter Verschluss gehalten, was es schwierig macht, etwas über sie zu erfahren.

Zumindest schlägt Munroe vor, dass Genie nicht aus heiterem Himmel auftaucht. Dies war eine lange Reise. Die Gospelmusik in der Kirche war eine von mehreren Phasen und Stilen, die ich durchgemacht habe, wie es für viele afroamerikanische Sänger typisch ist.

„Black Acid Soul“ ist die „Break the Code“-Platte, die sie im Sinn hatte, auf das Wesentliche reduziert. Aus diesem Grund konzentriert sich das Album hauptsächlich auf meine Stimme.“ „Lady Blackbird ist angekommen und wird bleiben.“ Laut Munroe ist ihr zweites Album „bereits in Arbeit“ und wird bald veröffentlicht.

Bei der Beschreibung der Leistung eines Sängers verwenden Kritiker nur die besten Werkzeuge, die ihnen zur Verfügung stehen. Mit seinen Wurzeln im Vintage-Jazz könnte das Debütalbum von Lady Blackbird zu einer weltweiten Karriere führen.

Berlin. Mit der Wahl seines Künstlernamens bewies Marley Munroe Selbstbewusstsein. 1956 erschien das Lied „Blackbird“, das von Nina Simone geschrieben und aufgeführt wurde.

Eine mysteriöse junge Amerikanerin aus den Vereinigten Staaten tritt nun als Lady Blackbird die Nachfolge einer Jazz-, Blues- und Soul-Ikone an. Weil Munroe ihren riskanten Spitznamen „einfach großartig“ findet, ist er nicht prätentiös.

In der gesamten Branche gilt Lady Blackbird seit geraumer Zeit als Sensation. Neben Nina Simone und Amy Winehouse wurde sie unter anderem mit Billie Holiday, Etta James, Chaka Khan, Tina Turner und Nina Simone verglichen. Als Munroe kürzlich interviewt wurde, kommentierte er: „Es regt mich immer auf, mit diesen Begriffen bezeichnet zu werden.“

Ihr erstes Album „Black Acid Soul“ ist eine riesige Überraschung. Unter Musikern, Kritikern und Zuhörern ist man sich weitgehend einig, dass diese Aufnahme von Vokal-Jazz ohne jegliche Stil-Scheuklappen der Beginn einer weltweiten Karriere sein könnte.

Lady Blackbird Alter
Lady Blackbird Alter

Zusammenhängende Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.

error: Inhalt ist geschützt !!
Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker Erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen zum Blockieren von Anzeigen verwenden. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diesen Werbeblocker deaktivieren.

Powered By
CHP Adblock Detector Plugin | Codehelppro